L'esprit français au Globe de Neuss

L'esprit français au Globe de Neuss

13. Juni 2012

Nachdem die Compagnie Rah-e Sabz aus Kabul am Montag für Begeisterung pur im Globe Neuss gesorgt hat (siehe: www.focus.de), wird nun wieder etwas für Frankreich-Liebhaber geboten - und zwar gleich im Doppelpack:

Diesen Donnerstag stehen "Les Trois Richard - Un Richard III" der Compagnie des Petites Heures aus Montpellier auf dem Festivalkalender. Inszeniert wurde die Auseinandersetzung mit Shakespeares Historie Richard III. von Dan Jemmett, der im vergangenen Jahr mit einer "Comédie des erreurs" begeisterte. Jetzt unterzieht er die Tragik der Historie am Donnerstag einer näheren Inspektion:

Seine "Trois Richards", die einen Richard spielen, gehen von der Annahme aus, dass selbst im grausigsten Geschehen genügend Komik verborgen ist, um die böse Welt mit einem Lachen in die Knie zu zwingen. Inspiriert von den berühmten "Three Stooges", die in den 40er Jahren in Amerika ähnlich beliebt waren wie "Laurel and Hardy", ist bester Slapstick garantiert.

Zwei Tage später, am Samstag, den 16. Juni, ist die Compagnie Magnus Casalibus mit "Romeo et Jules yet" zu sehen. Für emotionale Irrungen und Wirrungen der besonderen Art ist gesorgt, da das Pariser Ensemble, ganz entsprechend der elisabethanischen Bühnentradition, nur mit Männern agiert.

Do., 14.06., 20.00
Les Trois Richard - Un Richard III
Compagnie des Petites Heures

Sa., 16.06., 20.00
Romeo et Jules yet
Compagnie Magnus Casalibus, Paris

Längst gehört die französische Sprache zum guten Ton des Shakespeare Festivals im Globe Neuss. Die Inszenierungen der vergangenen Jahre waren voller Charme, Esprit und Rasanz.

Zu beiden Vorstellungen gibt es noch Karten an der Abendkasse.

Aktuelles