... zum Festivalstart & den kommenden Veranstaltungen

... zum Festivalstart & den kommenden Veranstaltungen
Troilus und Cressida, Foto Pedro Malinowski

25. Juni 2011

Die erste Woche des diesjährigen 21. Shakespeare Festivals ist vorüber, und es war eine Woche des prallen Humors, der besten Unterhaltung und vielfältigster Verwirrungen: Die pure Lebensfreude der Comédie des Erreurs mit dem brillanten Quintett aus Lausanne, das wortwitzige Was ihr wollt des Potsdamer Poetenpacks oder auch der pointenreiche Lärm um nichtsdes Rheinischen Landestheaters sorgten für ein ebenso volles wie begeistertes Haus.

In den nächsten Tagen besucht uns aus London die wohlbekannte, allseits beliebte Globe Touring Company, um nach ihrem romantisch-komödiantischen As you like it die erste der vier Hamlet-Produktionen vorzustellen, die im Laufe des Festivals aufgeführt werden.

Darauf folgt eine neue Premiere auf den Brettern unseres Globe, denn nach bislang zwanzig Festivals kommen nunmehr zum ersten Male Troilus und Cressida nach Neuss. Eigentümlich ist diese "Tragikomödie" aus dem siebten Jahr des Trojanischen Krieges, denn die Kampfhähne um Agamemnon und Priamus sind müde geworden. Niemand weiß mehr recht zu sagen, was das Ganze noch soll, und so wuchert natürlich auf beiden Seiten die Dekadenz, die Veit Schubert in seiner lustvollen, freizügigen Deutung beleuchtet. Nach den Worten des Kölner Stadt-Anzeigers inszenierte er "Shakespeares Stück schrill, bunt, im Hier und Jetzt ... Neun Absolventen der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch aus Berlin ... eroberten die Bühne und damit die Herzen des Publikums im Sturm. Sie spielten, als säße auf jedem einzelnen Stuhl ein Theateragent, den sie von ihrem Können überzeugen wollten: Hier bin ich, nimm mich!"

Am Sonntag, den 3. Juli, bringt dann der bekannte deutsche Schauspieler Sebastian Koch ("Das Leben der anderen", "Die Manns", "Der Seewolf" u.v.a.) in einer Nachmittags- und einer Abendvorstellung eine Lesung des Londoner Underglobe auf die Bühne: "Shakespeare - ein deutscher Dichter" ist eine zweisprachige Anthologie, in der das britische Original auf deutsche Dichterworte trifft und den langen, ungebrochenen Einfluss demonstriert, den er von Goethe bis zur Gegenwart ausübt(e). Gemeinsam mit Sebastian Koch liest Philip Cumbus (London Globe), indessen Martin Swales, Emeritus des Londoner University College, durch die Veranstaltung führt, in der auch Ausschnitte aus berühmten Verfilmungen zu sehen sind.
.


25.06., 20h, 26.06., 15h + 20h
As You Like It
Globe Touring Company

27. + 28.06., 20h; 29.06., 15h
Hamlet
Globe Touring Company

01. + 02.07., 20h
Troilus und Cressida
Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch", Berlin

03.07., 16h + 20h
Shakespeare - ein Deutscher Dichter
Sebastian Koch, Philip Cumbus und Martin Swales

Aktuelles