Warum Warum Eine Theaterrecherche von Peter Brook (Programm 2010)

Schauspielhaus Zürich

Warum Warum Eine Theaterrecherche von Peter Brook
Warum Warum © Pascal Victor ArtComArt
Warum Warum Eine Theaterrecherche von Peter Brook
Warum Warum © Pascal Victor ArtComArt
Warum Warum Eine Theaterrecherche von Peter Brook
Warum Warum © Pascal Victor ArtComArt
Warum Warum Eine Theaterrecherche von Peter Brook
Warum Warum © Pascal Victor ArtComArt
Warum Warum Eine Theaterrecherche von Peter Brook
Warum Warum © Pascal Victor ArtComArt
Warum Warum Eine Theaterrecherche von Peter Brook
Warum Warum © Pascal Victor ArtComArt

Termine

  • Samstag, 7. August 2010, 20:00 Uhr
  • Sonntag, 8. August 2010, 16:00 Uhr
  • Sonntag, 8. August 2010, 20:00 Uhr

Beschreibung

Koproduktion Teatro Garibaldi di Palermo/Bart Production s.à.r.I.

Text von Peter Brook und Marie-Hélène Estienne
Nach Texten von Antonin Artaud, Edward Gordon Craig, Charles Dullin, Wsewolod Emiljewitsch Meyerhold, Zeami Motokiyo und William Shakespeare
Deutsche Übersetzung von Miriam Goldschmidt

Regie: Peter Brook
Künstlerische Mitarbeit: Lilo Baur
Musik: Francesco Agnello
Licht: Philippe Vialatte
Regieassistenz: Tina Speidel
Produktionsleitung: Eric Bart, Matthias Wyssmann
Technische Leitung: Reinhard Bichsel

Mit: Miriam Goldschmidt und Francesco Agnello

Dauer: ca. 2 Stunden inkl. Pause
Preise: A

Peter Brook ist einer der ganz Großen des europäischen Theaters, seine Sichtweise auf Bühne und Dramaturgie revolutionierte eine ganze Epoche, seine Shakespeare-Inszenierungen sind legendär. In der Theaterrecherche „Warum Warum“ hat der über 80jährige Regisseur Resümée gezogen aus jahrzehntelanger Beschäftigung mit theatralischen Texten. Zusammen mit der Schaupielerin Miriam Glodschmidt untersucht er in deutscher Sprache den kreativen Prozess von Theater in einer Text-Montage von jenen Autoren und Künstlern, die ihn am allermeisten beeinflusst haben, zuvorderst Shakespeare. Die Zweifel, die zum künstlerischen Schaffen kon-stitutiv gehören, fasst er in der Frage „Warum Warum“ zusammen.
Die großartige Miriam Goldschmidt wird auf der Bühne begleitet von dem Musiker Francesco Agnello, der sie auf seinem Hang aufs Schönste unterstützt und anspornt.

Nach einer kurzen Pause wird Francesco Agnello sein Hang, ein in der Schweiz entwickeltes und noch kaum bekanntes Instrument erläutern und ein kleines Konzert spielen, ein stim-mungsvoller Abschluss eines besonderen Abends von Altmeister Peter Brook.

Einführung 45 Minuten vor Vorstellungsbeginn


Deutschlandpremiere

www.schauspielhaus.ch/

westticket

Hinweise zur Onlinebestellung von Tickets

Einzelne Vorstellungen können Sie hier direkt durch Auswahl des gewünschten Termins bestellen. Tickets für mehrere Vorstellungen bestellen Sie bitte hier.