Maria Stuart (Programm 2016)

bremer shakespeare company

Maria Stuart
bremer shakespeare company, Foto: Marianne Menke
Maria Stuart
Maria Stuart
bremer shakespeare company, Foto: Marianne Menke
Maria Stuart
bremer shakespeare company, Foto: Marianne Menke
Maria Stuart
bremer shakespeare company, Foto: Marianne Menke
Maria Stuart
bremer shakespeare company, Foto: Marianne Menke
Maria Stuart
bremer shakespeare company, Foto: Marianne Menke
Maria Stuart
bremer shakespeare company, Foto: Marianne Menke
Maria Stuart
bremer shakespeare company, Foto: Marianne Menke
Maria Stuart
bremer shakespeare company, Foto: Marianne Menke
Maria Stuart
bremer shakespeare company, Foto: Marianne Menke
Maria Stuart
bremer shakespeare company, Foto: Marianne Menke
Maria Stuart
bremer shakespeare company, Foto: Marianne Menke
Maria Stuart
bremer shakespeare company, Foto: Marianne Menke
Maria Stuart
bremer shakespeare company, Foto: Marianne Menke
Maria Stuart
bremer shakespeare company, Foto: Marianne Menke
Maria Stuart
bremer shakespeare company, Foto: Marianne Menke
Maria Stuart
bremer shakespeare company, Foto: Marianne Menke
Maria Stuart
bremer shakespeare company, Foto: Marianne Menke
Maria Stuart
bremer shakespeare company, Foto: Marianne Menke
Maria Stuart
bremer shakespeare company, Foto: Marianne Menke
Maria Stuart
bremer shakespeare company, Foto: Marianne Menke
Maria Stuart
bremer shakespeare company, Foto: Marianne Menke

Termine

  • Dienstag, 21. Juni 2016, 20:00 Uhr

Beschreibung

Regie: Petra-Janina Schultz

Bühne/Kostüme: Hanna Zimmermann

Musik/Sounds: Stefan Rapp

Mit: Ulrike Knospe, Franziska Mencz, Michael Meyer, Markus Seuß

Dauer: 2 Stunden 30 Minuten inkl. Pause

Preise: A

Bühnensprache: deutsch

Einführung 45 Minuten vor Vorstellungsbeginn

Beziehungsreich folgt der Aufführung von Shakespeares „Heinrich VIII.“ – wiederum unter dem Motto „Shakespeare and beyond“ – Friedrich Schillers „Maria Stuart“. Heinrichs Tochter Elisabeth überstrahlte als anglikanische Königin ein ganzes Zeitalter. Ihre katholische Nichte Maria Stuart suchte ihrerseits einen Anspruch auf den englischen Thron durchzusetzen und wurde nach wechselvoller Geschichte von Elisabeth I. über 18 Jahre gefangen gehalten und schließlich als Verräterin hingerichtet.

Schillers Drama enthält als Höhepunkt eine spannende Begegnung der beiden Kontrahentinnen, die in Wirklichkeit zwar geplant war, aber nie stattgefunden hat. Die bremer shakespeare company hat sich dieses Meisterwerkes der deutschen Literatur angenommen und in der Inszenierung von Petra-Janina Schulz mit vier Schauspielerinnen und Schauspielern ein hochästhetisches Kammerstück geschaffen.

Die Ironie der Geschichte wollte es, dass Maria Stuarts Sohn als Jakob I. Elisabeth auf den englischen Thron folgte.

NRW-Premiere

westticket

Hinweise zur Onlinebestellung von Tickets

Einzelne Vorstellungen können Sie hier direkt durch Auswahl des gewünschten Termins bestellen. Tickets für mehrere Vorstellungen bestellen Sie bitte hier.