Schade, dass sie eine Hure war (Programm 2020)

Von John Ford, Rheinisches Landestheater Neuss

Schade, dass sie eine Hure war
Foto: Simon Hegenberg

Termine

  • Freitag, 29. Mai 2020, 20:00 Uhr – Abendvorstellung

Beschreibung

Den mythischen Topos der Geschwisterliebe erarbeitet Shakespeares Zeitgenosse John Ford mit sinnlicher Bildhaftigkeit, mit freiem Blick auf die Liebe in Zeiten der Renaissance. „Tis Pity She’s a Whore“ ist wahrscheinlich das bekannteste englische Inzest-Drama. Um 1630 dichtet John Ford über die Moral einer übersatten Gesellschaft und schafft ein Plädoyer der Vielgestaltigkeit der Liebe, ohne an sie glauben zu können. Das blutige Ende verbotener Liebe naht unaufhaltsam und am Ende müssen sechs Särge bestellt werden.

Bearbeitung: Lee Hall

Übersetzung: Rebekka Kricheldorf

Regie: Kathrin Mädler

Bühne, Kostüme: Franziska Isensee

Mit: Josia Krug, Carl Ludwig Weinknecht, Niklas Maienschein, Peter Waros,

Stefan Schleue, Benjamin Schardt, Nelly Politt, Laila Richter, Antonia Schirmeister

Preise: B

Einführung 45 Minuten vor Vorstellungsbeginn