Programm 2016

Programm 2016
Sascha Simon, Foto Philipp Müller

February 26, 2016

Auch 400 Jahre nach seinem Tod ist William Shakespeare lebendig wie nie zuvor – vor allem jeden Sommer beim Shakespeare Festival im Globe Neuss.

Während die vorigen Festivals immer mal wieder Shakespeares Spuren in exotischen Kulturen nachgingen, will es in diesem Jahr unter dem Motto „Shakespeare and beyond“ eher der Wirkung nachspüren, die die Stoffe und Motive des Dichters bei jüngeren Autoren und anderen Medien ausgelöst haben.

SHAKESPEARE GOES VARIETÉ

„Shakespeare goes Varieté“ heißt es zum Festivalauftakt am Freitag, den 27. Mai!

Unter der Leitung von Daniel Finkernagel leuchten die bekannte Schauspielerin Corinna Kirchhoff, der Kabarettist Karl-Heinz Helmschrot, das Asasello Quartett, das Signum Saxophone Quartet und der Illusionist Sascha Simon die vielen Facetten des Dichters und Dramatikers mit Humor, Magie, Poesie und Musik aus.

SHAKESPEARE AND BEYOND

Woody Allens Film „Eine Mittsommernachts-Sex-Komödie“ wird vom Potsdamer Poetenpack auf die Bühne gebracht, und die bremer shakespeare company stellt nicht nur „Wie Es Euch gefällt“, sondern auch das schottische Königinnendrama „Maria Stuart“ von Friedrich Schiller vor.

Ein weiteres Highlight widmet sich Shakespeare und der Musik: In „to touch – to kiss – to die“ beschreibt der international gefeierte Countertenor Valer Sabadus mit seinem Ensemble den barocken Kreislauf von Sehnsucht, Liebe und Tod.

DEUTSCH & FRANZÖSISCH

Die „Zwei Herren aus Verona“ werden vom renommierten „BE“ – dem Berliner Ensemble in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch vorgestellt; die Shakespeare Company Berlin zeigt ein zauberhaftes „Wintermärchen!“ und das Rheinische Landestheater „Richard III“.

Desweiteren reisen Bea von Malchus mit ihrem umwerfenden Solo »Henry VIII.« und die französische Compagnie 13 mit einem »Marchand de Venise« nach Neuss.

ENGLISCH

Aus England kommen die Mountview Productions mit Julius Caesar in einer Inszenierung der jungen und erfolgreichen Regisseurin Polina Kalinina, das Flute Theatre präsentiert eine packende moderne Version des Hamlet, Patrick Spottiswoode gibt seine legendäre Lecture „Shakespeare and the Globe“ und mit „All's Well That Ends Well“ der Shakespeare at the Tobacco Factory aus Bristol geht das Festival zu Ende.

FÜR KINDER AB 6 JAHREN

Das wie gewohnt breite Education-Angebot wird in diesem Jahr durch das Seifenblasen-Figurentheater ergänzt, das eine kindgerechte Version von „Der Sturm“ zeigt.

Schauen Sie am besten selbst: www.shakespeare-festival.de

Der Kartenvorverkauf beginnt am 12. März 2016.

News