KING HENRY V: Premiere beim Shakespeare Festival im Globe Neuss

KING HENRY V: Premiere beim Shakespeare Festival im Globe Neuss
Elizabeth Freestone, Foto Richard Stanton

Heinrich V. in der Regie von Elizabeth Freestone

Eine geteilte Nation, Unruhe auf dem Kontinent und ein ehrgeiziger junger Prinz: In dieser Situation beginnt das historische Drama von King Henry V, das die Shakespeare at the Tobacco Factory beim diesjährigen Neusser Shakespeare Festival aufführen wird – und zwar in der neuen Inszenierung von Elizabeth Freestone, die am 12. Juni im Globe an der Rennbahn seine Weltpremiere erlebt.

Die Handlung ist schnell erzählt: Nach wilder und ausschweifender Jugend muss Henry in seine Rolle als König von England wachsen. Seiner Abenteuerlust gelegen kommt die Idee, alte Rechtsansprüche auf Frankreich geltend zu machen und den Kanal zu überqueren. Ob es ihm indes gelingen wird, mit seinem viel zu kleinen Heer die Übermacht der Franzosen zu brechen und schließlich auch noch Prinzessin Katherine zu erobern?

Zu der faszinierenden Studie über die Verantwortung der Machthabenden, über Inspiration und Heldentum sagt Elizabeth Freestone, die bereits für die Royal Shakespeare Company und Shakespeare's Globe gearbeitet hat: »Ob es um Krieg oder Liebe oder Macht oder Freundschaft geht – bei Shakespeare finden wir auch heute noch Richtlinien, Anregungen und Klarheit. Wortgewaltig und mit messerscharfen Gedanken spricht er von unseren Hoffnungen, unseren Dämonen und unseren Ängsten. Er betrachtet die ärgsten und die besten Verhaltensweisen der Menschen. Er zwingt uns, uns selbst zu betrachten. Das aber tut er mit Witz und Mitgefühl und Verständnis. Die Faszination seiner Schauspiele nimmt nicht ab, jede neue Produktion kann neue Aspekte offenbaren, immer wieder treten neue Dinge zu Tage.«

Vom 7. Juni bis zum 7. Juli ist beim Shakespeare Festival im Globe Neuss ein fesselnder Querschnitt dessen zu sehen, was die internationale Szene derzeit zu bieten hat. Die Theatertruppen kommen aus England, Deutschland, Österreich, Spanien, Polen und den USA, dazu wird die legendäre Hamlet-Verfilmung mit Asta Nielsen (1921) zur Live-Musik von Michael Riessler gezeigt. In welcher Gestalt er sich auch nahen mag: William Shakespeare ist und bleibt unwiderstehlich! Und er ist vollends entwaffnend, wenn man ihm so nahe sein kann wie in dem zwölfeckigen Globe an der Neusser Rennbahn, wo keiner der Zuschauer – ob im Parkett oder einem der zwei Ränge – mehr als acht Meter vom Geschehen entfernt ist.

Die Termine: King Henry V
12. + 13. Juni, 20 h und 14. Juni, 15 + 20 h
Shakespeare at the Tobacco Factory, Bristol

Veranstaltungsort: Globe Neuss an der Rennbahn, Stresemannallee, 41460 Neuss

Die Karten (zzgl. 12% Vorverkaufsgebühr) gibt es bei den bekannten Vorverkaufsstellen, telefonisch unter 02131 526 99 99 9 (Mo–Fr 08-20 Uhr, Sa 09-18 Uhr, So & an Feiertagen 10-16 Uhr) oder im Internet unter: www.shakespeare-festival.de